Themen

G7: Tipps für Journalisten

Berichterstattern drohen Behinderungen

G7: Tipps für Journalisten

dju hat informative Adressen gesammelt

Der G7-Gipfel berührt auch uns als Journalisten und die Pressefreiheit. In den letzten Tagen wurden Vertreter/-innen der dju mehrfach angesprochen und um Hilfe gebeten, weil  die Rechte der Prese nicht beachtet wurden.

Ein Beispiel: Kollegen wurden 15 Kilometer vor Garmisch in einer Kontrollstelle von der Polizei aufgehalten und gestoppt, weil keine Akkreditierung vorweisen konnten und sie Schutzhelme dabei hatten. Sie hatten sich mit unserem bundeseinheitlichen Presseausweis ausgewiesen, trotzdem wurden die Helme beschlagnahmt (passive Bewaffnung) und Betretungsverbote für alle Schutzbereiche (Garmisch, vor Ellmau, Ellmau selbst) ausgesprochen, weil sie auch kenie Akkreditierung vorweisen konnten. Das Perverse: die  Kollegen hatten eine Akkreditierung beantragt und auch erhalten, die Unterlagen gibt das Bundespresseamt aber im Pressezentrum Garmisch aus. Und dorthin durften sie nicht fahren, weil sie vorher gestoppt wurden,,…… Erst nach nächtlicher Intervention der dju durften sie weiter.,

Wir haben für alle Kolleginnen und Kollegen nützliche Adressen zusammengestellt, wenn sie vor Ort vom G7-ipfel berichten. Ihr findet ds auch auf unserer bayerischen dju-website.

Bei Problemen sind wichtigste Ansprechpartner der Ermittlungsausschuss G7 in München und das „Legal Team“, eine Gruppe von zirka 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die in Garmisch in der Bräuhalle Quartier aufgeschlagen haben und kompetente Ansprechpartner sind, wen es Probleme mit den Sicherheitsbehörden gibt. Alle Adressen  und Telefonnummern unten!

Nützliche Adressen für Journalistinnen und Journalisten bei der Berichterstattung über den G7 Gipfel

Bündnis Stop G7  2015 in Elmau:

Die Nummer des Ermittlungsausschuss während der Proteste gegen den G7-Gipfel is:

089 / 448 96 38

Presse
0049 (0)179 1784491

presse@stop-g7-elmau.info
PGP-Schlüssel

 Pressestelle der  Polizei:

g7.presse@polizei.bayern.de

G7 Gipfel 2015 BOA Werdenfels

EA 09 Öffentlichkeitsarbeit

Breitnauerstr. 1

Garmisch-Partenkirchen

0049 8031 4444

Fax: 08821  9045 1909

1.      Kontakt zum Bereich Elektronische Medien im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Verantwortlich für Akkreditierungen)

Die Akkreditierungsfrist ist am 20. Mai ausgelaufen und war nur über das Bundespresse- und Informationsamt möglich. Dabei sollte der Presseausweis nicht ausreichen, sondern es wurde eine Bestätigung des jeweiligen Mediums verlangt. Dagegen hatte der DJV protestiert und die Zusage erhalten, das auch die Vorlage von Arbeitsproben ausreicht, die beweisen, das die Kollegin/der Kollege poltische Themen behandelt.

 Rainer Hornischer
Tel.: + 49 30 18 272 - 2603

E-Mail: rainer.hornischer@bpa.bund.de

Tel.: + 49 30 18 272 - 2603 Die Ausgabe der Ausweise erfolgt im Akkreditierungsbüro
in 82467 Garmisch-Partenkirchen, Am Eisstadion 1
zu folgenden Zeiten:

Donnerstag, 4. Juni 2015 bis Samstag, 6. Juni 2015:
09:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Sonntag, 7. Juni 2015:
07:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Montag, 8. Juni 2015:
07:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Die Ausgabe der Akkreditierungsausweise erfolgt ausschließlich gegen persönliche Vorlage eines gültigen Reisepasses oder Personalausweises und dem Original-Akkreditiv des beauftragenden Medienunternehmens.

 

Medienvertreterinnen und Medienvertreter können sich für den Gipfel unter der Internetadresse www.akkreditierung.bundesregierung.de anmelden.

Akkreditierungsbüro:

Presse- und Besucherzentrum
Reichstagufer 14
10117 Berlin

Kontakt:

Margret Schüddekopf
Claudia Hackstein
Kerstin Hoffmann
Monica Richter

Tel.: +49 (0) 30-18272- 1601, -1602, -4163 oder -2171
Fax: +49 (0) 30-18272-1666 oder -4158
E-Mail: Akkreditierung@bpa.bund.de

Anwaltsnotdienst Garmisch Partenkirchen - Legal Team- Bayernhalle Brauhausstr.19

Juristischer Bereitschaftsdienst in Garmisch, in der  Bayernhalle gegenüber Justizgebäude: Dort arbeiten freiwillig rund 50 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte und betreuen Personen, die festgenommen oder in Gewahrsam genommen werden oder sonstige Probleme mit den Sicherheitskräften hatten:

 

Rechtsanwalt Florian van Bracht
vanbracht@kanzlei-westend.de
(notfalls Tel.: 089 – 500 59 130)

Rae Hartmut Wächtler, Verena Speckien, Florian van Bracht und Marco Noli und andere.

Presse
0049 (0)179 1784491

ERMITTLUNGSAUSSCHUSS G7: Bitte auch informieren, wenn es Probleme gegeben hat.
Seit Mittwoch permanent besetzt

0049 (0)89 448 96 38

Ansprechpartner dju:

Bayern: Kalle Kaschel-Arnold, Landesgeschäftsführer dju Bayern:

Kalle.kaschel-arnold@verdi.de  mobil:  0170  170 28 31

Bund: Cornelia Haß

Bundesgeschäftsführerin der dju in ver.di

ver.di-Bundesverwaltung

 Paula-Thiede-Ufer 10

10179 Berlin

Cornelia.hass@verdi.de