Themen

Video-Webinar für Starter

Wir bieten: Knowhow in drei Teilen

Videoclips erstellen: So geht's

Fortbildung im Juni ist für Mitglieder kostenlos

Videoclips werden als Informationsmedium immer beliebter. Sie werden gerne gesehen und können ohne große technische Ausstattung mit dem eigenen Smartphone oder Tablet erstellt werden. Auch Laien können passable Clips drehen. Und wer hier über Fähigkeiten verfügt, steigert seine Erfolgschancen. Sei es nun als Journalist*in oder als ehrenamtlich Aktive*r in unserer Gewerkschaft.

An beide Zielgruppen richtet sich ein dreiteiliges Online-Seminar,das der Videofilmer und –dozent Malte Burdekat von Innovatv.de imJuni an zwei Abenden und an einem Nachmittag durchführen wird. Es richtet sich an Kolleg*innen, für die das Medium neu ist oder die über Anfängerwissen verfügen.

Folgender Ablauf ist vorgesehen:

Donnerstag, 17. Juni 2021, 18 bis 21 Uhr: Wir besprechen die theoretischen Grundlagen. Am Ende wird den Teilnehmer*innen die Aufgabe gestellt, ein 30-sekündiges Video zu erstellen.

Donnerstag, 24. Juni 2021, 18 bis 21 Uhr: Die von den Teilnehmer*innen erstellten Clips werden vorgeführt und unter der Leitung des erfahrenen Dozenten im Kreis der Teilnehmer*innen besprochen. Was war gut? Was war nicht so toll? Was kann man besser machen?

Samstag, 26. Juni 2021 13 bis 16 Uhr: Hier geht es um einfache Methoden der Post-Produktion (Videoschnitt), Upload und sinnvolle Verbreitungspraktiken. Es bleibt Zeit und Raum für Fragen.

Hier die wichtigsten Inhalte der Webinare:Umgang mit einfacher Aufnahmetechnik; Themenfindung; Sinnvolle Planung einer Videoproduktion; Grundlagen der Kamera-Arbeit; die Five-Shot-Regel; Interviewproduktion; Schnitt und Montage; Off-Kommentar. Alle Teilnehmer*innen erhalten umfangreiches Material als PDF.

Die Kosten der Video-Fortbildung werden von Eurer Gewerkschaft getragen. Die Teilnahme ist somit für Mitglieder kostenlos. Anmeldungen bis Mittwoch, 09. Juni 2021, an den Sprecher der Deutschen Journalistinnen-und Journalisten-Union, Klaus Schrage, unter schrageklaus@web.de.Er beantwortet unter Telefon 0179/2962341 gerne Rückfragen.