Themen

Entspannt Eure Ohren!

Körpersprache-Workshop der dju

Entspannt Eure Ohren!

Thomas L. Dietz bot Journalist*innen einen spannenden Exkurs
Tipps für ein erfolgreiches Auftreten vermittelte Thomas L. Dietz (2. v. links). Wie man sieht, hat es Spaß gemacht. Klaus Schrage Körpersprache? Bitteschön!

Wir wirken wir auf andere? Wie gewinnen wir Sympathie und verschaffen wir uns Respekt? Um solche Fragen ging es bei einem Körpersprache-Workshop der dju Mittelfranken in Nürnberg.

"Entspannt Eure Ohren!" Thomas L. Dietz, Schauspieler und Coach, stellte den Teilnehmer*innen (Frauenanteil: 80 Prozent), durchaus anspruchsvolle Aufgaben. Dabei war es Ziel des ehemaligen Ensemblemitglieds des Nürnberger Staatstheaters, Körperbewusstsein zu schaffen, vor allem aber herauszuarbeiten, welche Signale von uns ausgesendet werden. Dabei geht Manches ganz schnell: Die Entscheidung, ob man andere Menschen sympathisch findet oder nicht, falle bei einer ersten Begegnung innerhalb von 0,15 Sekunden. Gehe der erste Kontakt schief, sei das später nur sehr schwer zu korrigieren, erklärte Dietz.

Die Workshop-Teilnehmer*innen lernten, wie fest ein Händedruck sein sollte, ab welcher Dauer Augenkontakt unangenehm wird und warum es clever ist, Zuhörern oder Interviewpartnern die eigenen Handflächen zu zeigen.

Da mit Thomas L. Dietz ein begnadeter Komödiant in Aktion war, verlief das Training sehr unterhaltsam. Auch beim Abschluss, als die Wirkung von Sprache gestreift wurde. Hier war zu erfahren, dass der Zungenbrecher "Der Cottbuser Postkutscher putzt den Potsdamer Postkutschkasten" als Rhetorik-Frühsport überaus entspannend wirkt. Erst recht, wenn er mehrmals mit heraushängender Zunge gesprochen wird.

Ein Abend mit anspruchsvollen Aufgaben. Wie schon erwähnt.

Klaus Schrage